Sony HMZ-T2

Sony HMZ-T2
Bewerten Sie dieses VR Gerät »
Auflösung1280x720
BesonderheitenClear Modus gegen Bewegungsunschärfen
Framerate24
Gewicht330 Gramm
KompatibilitätHDMI
Korrekturkeine
Preis799 EUR
Sichtfeld45°
SoundKopfhörer zum Wechseln, Surround Sound
StromversorgungNetzspannung, 15 W Verbrauch
TechnikOLED Displays
Tabelle666

Sonys HMZ-T2 wirkt besonders futuristisch. Die Brille erinnert stark an Star Trek. In der spacigen Verkleidung verbergen sich zwei OLED Bildschirme mit einer Gesamtauflösung von 1280 x 720 Pixeln. Mit einem Sichtfeld von 45 Grad rangiert Sony mit der T2 im normalen Bereich. Es wird ein Bildschirm von 750 Zoll im Abstand von 20 Metern simuliert. 330 Gramm wiegt das Gerät und befindet sich damit im oberen Mittelfeld. Die Brille wird ans Stromnetz angeschlossen, wo es 15 Watt im laufenden Zustand verbraucht.

Headtracking
Das Gerät verfügt nicht über ein Headtracking Device. Die Bewegungen des Kopfes können so nicht erfasst und umgesetzt werden.

3D
Das Gerät ist 3D-kompatibel durch die beiden Bildschirme. Zusätzlich sorgt der Mehrkanal-Surroundklang für Tiefe. Für Spiele wird eine Klangbühne erzeugt. Mit Hilfe der Soundortung kann ein räumlich richtiges Abbild des Sounds wiedergegeben werden. Um die Immersion zu erhöhen können auch Lichtblocker angebracht werden, die die Augen von äußerem Licht abschirmen. Die Bildschirmausrichtung wird vor dem Gebrauch mit einem Prüfbildschirm kalibriert. Das Manual zeigt den genauen Ablauf mit Hilfe von Bildern.

Unterstützt werden die 3D-Formate:

  • Formate Frame Packing
  • Side-by-Side
  • Top-and-Bottom

Unterstützte 2D-Formate sind:

  • 489/60p
  • 576/50p
  • 720/24p
  • 720/50p
  • 720/60p
  • 1080/50i
  • 1080/60i
  • 1080/24p
  • 1080/50p
  • 1080/60p

Kompatibilität
Kompatibel ist das Gerät von Sony mit Blu-Ray Playern und Spielekonsolen. Über eine HDMI Connection wird die Brille mit Daten versorgt. Audio Eingänge sind:

  • Linear PCM
  • Dolby Digital
  • AAC

Korrektur

Für Fehlsichtigkeit hat Sony keine Lösung parat. Kontaktlinsen und Brillen werden unter dem Gerät getragen. Bifokalbrillen werden als „nicht optimal“ beschrieben. Mit Brille kann es unter Umständen sein, dass die Lichtblocker nicht verwendet werden können. Im Gegensatz zu den Dioptrien kann der Augenabstand sehr wohl eingestellt werden. Zwischen 55 mm und 72 mm kann der Augenabstand justiert werden.

Sound
Bei der Sony T2 gibt es 5.1 Surround Sound dazu. Ein 360° Klangfeld sorgt für die Illusion von Umgebungslautsprechern. Ein Equalizer soll digital komprimierte Audioformate optimieren.
Eigene Kopfhörer können ebenso verwendet werden wie die mitgelieferten. Eigene Soundmodi können das Klangerlebnis weiter verbessern.

Features
Alles mögliche hat sich Sony da einfallen lassen und hat es in ein Gerät gepackt. Video Funktionen sind:

  • Frame Noise Reduction
  • Mosquito Noise Reduction
  • Reduktion digitaler Bildfehler
  • Bildkorrektur für Anpassung bei Dunkelheit
  • Farbtemperaturanpassung für längere Benutzung
  • SMB für Video

Fazit
Für eine virtual Reality Brille muss man bei Sony schon in die Tasche greifen. Laut Usern ist das 3D-Feeling des Gerätes sehr gut, aber es werden auch einige Negativ-Punkte angegeben. So soll der Tragekomfort der Brille zu Wünschen übrig lassen, wobei andere User anbringen man möchte doch einfach die Anleitung zur Einstellung der Brille beachten. Ungünstig trägt dazu wohl die abstehende Form der Brille bei. In dieser Preiskategorie würde man sich außerdem die Möglichkeit wünschen Dioptrien einzustellen, da auch günstigere Geräte mit einer Einstellungsmöglichkeit ausgestattet sind. Das Material des Gerätes scheint besonders in den Hochglanzaufnahmen von Sony sehr schick, gibt jedoch manchem User Grund zur Beschwerde. Einige Kunden sind mit der Qualität des Materials nicht sehr zufrieden und klagen über einen zerbrechlichen Eindruck.

Bild von sony.at

Schreiben Sie eine Rezension